fbpx

Dezember 4

Schneiden auf dem Handy- Top 3 Apps

0  Kommentare

Heute verraten wir dir die drei,  unserer Meinung nach, besten Videobearbeitungs-Apps für dein Smartphone, die sowohl kostenlos, als auch einfach zu nutzen sind. Damit kannst du im Handumdrehen professionelle Videos erstellen!

Wenn du schon einmal nach Videobearbeitungs-Apps gesucht hast, wirst du festgestellt haben, dass es unglaublich viele Optionen gibt und es etwas schwierig erscheinen kann, die Richtige auszuwählen. Wir haben daher etliche Apps für dich getestet und unsere 3 Favoriten in diesem Artikel gebündelt.

 Keine Zeit zu lesen, dann schau dir hier unser Video zu diesem Thema an:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Unsere Kriterien

 Dabei haben wir uns auf 3 Faktoren konzentriert:

  1. Die Benutzeroberfläche der App
    Wie einfach ist es, sich auf der App zurechtzufinden und wie intuitiv kann man darin schneiden?
  1. Die Bearbeitungswerkzeuge der App
    Wie viele Bearbeitungstools sind in der App verfügbar und wie gut sind diese anwendbar?
  1. Die Exportmöglichkeiten und Formatvorlagen
    In welche und wie viele Formate können die geschnittenen Dateien exportiert werden?


1) iMovie

Die erste App kannst du ausschließlich nutzen, wenn du ein Apple Gerät besitzt:  iMovie.

Die Benutzeroberfläche der App

Die Benutzeroberfläche von iMovie ist intuitiv und einfach zu bedienen.  Dies ermöglicht es Anfängern, schnell und einfach Filme zu erstellen und zu bearbeiten. Die App verfügt über eine sehr übersichtliche und einfach zu navigierende Bedienleiste. Nutzer können daher schnell auf alle Funktionen und Werkzeuge zugreifen, die sie benötigen.

Die Bearbeitungswerkzeuge der App

  1. Clip-Bearbeitung: iMovie ermöglicht es Benutzern, Clips und Fotos in ihr Projekt zu importieren und dort zu trimmen
  1. Übergänge: Übergänge können zwischen zwei Szenen eingesetzt werden um die Schnitte zwischen den Szenen weicher erscheinen zu lassen
  1. Text: Textinhalte lassen sich leicht einfügen und können auch mit “Ein”-und "Ausblend"-Effekten kombiniert werden. Die Schriftart kann auch angepasst werden.
  1. Effekte und Filter: Einzelne Effekte, so wie  ein “Zoom” oder “Slow Motion” können erstellt werden, doch die Auswahl an Effekten, mit denen ein Schnitt hochwertiger gemacht werden kann, ist nicht sehr groß.
  1. Tonbearbeitung: Die Lautstärke der Tonspur des importierten Clips kann zwar manuell verändert werden, doch komplizierte Anpassungen können in iMovie nicht getätigt werden.  

Die Exportmöglichkeiten und Formatvorlagen

Unser größtes Manko an iMovie ist, dass du bearbeitete Videos nur in dem Seitenverhältnis speichern kannst, in dem deine Ausgangsdatei importiert wurde.

Du kannst das Bildformat nur durch penible Umleitungen individuell formatieren, damit dein Film für verschiedene Social Media Plattformen in Frage kommt.

Fazit:

Insgesamt ist iMovie eine gute Wahl für Anfänger, die einfach und schnell ein Video bearbeiten möchten, ohne sich mit komplizierten Werkzeugen und Funktionen auseinandersetzen zu müssen, doch für komplexere Schnitte ist die App nicht empfehlenswert.


2) InShot

Die zweite App gibt es sowohl in einer kostenlosen als auch in einer kostenpflichtigen Version: InShot.

InShot hat im Vergleich zu iMovie deutlich mehr Funktionen und dient auch der Fotobearbeitung. In diesem Artikel wird jedoch nur die Videofunktion beurteilt.  

Die Benutzeroberfläche der App

InShot ist eine leistungsstarke App mit einer sehr übersichtlichen und intuitiven Benutzeroberfläche. Darin lassen sich viele Funktionen nutzen, so wie aus Social Media bekannte visuelle Elemente und Effekte. 

Die Schnitt-Oberfläche in der App enthält eine Symbolleiste, in der viele Tools abgebildet sind. Dazu gehören das Importieren von Foto- und Videomaterial, das Bearbeiten von Foto-und Videomaterial, die Anwendung von Effekten und Filtern, das Hinzufügen von Textelementen und Musik und das Exportieren des fertigen Videos.

Da alle Funktionen auf derselben Leiste aufgeführt sind, lässt sich einfach zwischen den Funktionen hin-und herspringen.

Die Bearbeitungswerkzeuge der App

  1. Clip-Bearbeitung: In der InShot App können Nutzer Videos u.a. schneiden, einzelne Clips duplizieren, diese ausschneiden und an einer anderen Stelle wieder einfügen, bis die gewünschte Sequenz-Ordnung und Länge erreicht wurde. Die App bietet auch die Möglichkeit, eine Bildschirmteilung vorzunehmen (“Split-Screen”) und damit mehrere Clips gleichzeitig anzuzeigen. 
  1. Übergänge: InShot bietet eine Vielfalt an Übergängen an, die einfach zwischen geschnittenen Clips eingefügt werden können. Diese App unterstützt die Kreativität ihrer Nutzer und wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch deiner Vision gerecht.
  1. Text: Text, sowie Titel und textbasierte Animationen können einem Projekt sehr leicht hinzugefügt werden.
  1. Effekte und Filter: Deiner Kreativität werden auf InShot keine Grenzen gesetzt. Die Anzahl an Effekten und Filtern, die in der App enthalten sind, ist beeindruckend. Von leichten Farbkorrekturen und Kontrastanpassungen bis zu Helligkeits-und Sättigungsgraden: beim Schneiden wird keine Funktion vermisst.
  1. Tonbearbeitung: In der App steht eine Auswahl an Musikstücken und Soundeffekten zur Verfügung. Falls der Nutzer eigene auditive Elemente importieren möchte, ist dies auch unkompliziert zu erreichen. Die Audiospuren können, so wie auch die Bildspuren, frei angepasst werden.


Die Exportmöglichkeiten und Formatvorlagen

InShot unterstützt eine Vielzahl an Video-Auflösungen, wie HD und FullHD. Verschiedene Dateiformate, wie u.a. mp4 und mov, können auch ausgewählt werden.

Durch eine "Leinwand"-Funktion kann ein Clip auch direkt für alle Social Media Plattformen zugeschnitten werden, egal ob hochkant, quadratisch oder quer.

Das fertig-geschnittene Video kann durch die Teilen- Funktion direkt aus der App heraus auf Social Media Plattformen wie Instagram, Tiktok und Facebook gepostet werden.

Fazit:

Insgesamt ist InShot relativ einfach zu bedienen und verfügt über eine intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche. Das Ergebnis ist ein professionell aussehendes Video, das direkt auf sozialen Medien geteilt werden kann. InShot ist also eine gute Option für jeden, der einfach und schnell hochwertige Video-Inhalte erstellen möchte.


3) VN Video Editor

Der VN Video Editor ist unser drittes und letztes Beispiel einer sehr guten kostenlosen Videoschnitt App und unser Favorit unter den vorgestellten Apps! 

Die Benutzeroberfläche der App

Wir mögen den VN Editor ganz besonders wegen der Übersichtlichkeit beim Schneiden. Einblendungen, Musik und Videoclips haben ihre jeweils eigenen Spuren und geben dir zu jederzeit den vollen Überblick über dein Schnittprojekt. 

Die Timeline ähnelt dem Layout von Computer-Schnittprogrammen, wie Davinci Resolve, die wir täglich in der Firma benutzen, um unsere Filme zu schneiden. 

Die Bearbeitungswerkzeuge der App

Die VN Video Editor App bietet eine Vielzahl an mächtigen Bearbeitungs-Werkzeugen, die es Benutzern ermöglichen, ihre Videos auf professionelle Weise zu bearbeiten.

  1. Clip-Bearbeitung: Mit dem Schnittwerkzeug können Nutzer ihre Videos präzise schneiden und anpassen. Es stehen verschiedene Modis zur Verfügung, wie z.B. präzises Schneiden nach einzelnen Frames und das Einfügen von Szenen.
  1. Übergänge: Mit einer großen Auswahl an Übergängen können Nutzer ihre Videoübergänge fließend und ansprechend gestalten. Die App-eigenen Übergänge können einfach dem Schnitt hinzugefügt und individuell angepasst werden.
  1. Text: Mit dem Textwerkzeug können Benutzer Texte und Grafiken in ihre Videos einfügen. Es stehen viele verschiedene Schriftarten und Stile in der App zur Verfügung, welches dem Nutzer ermöglicht, seinen eigenen Stil mit einzubringen. 
  1. Effekte und Filter: Die App bietet eine Vielzahl an Effekten, wie u.a. Farbkorrektur und Bildstabilisierung. Die Effekte können einfach in den Schnitt integriert und angepasst werden. Zusätzlich bietet der VN Video Editor auch eine große Auswahl an Filtern, Stickern und Videoeffekten, die in der App enthalten sind.
  1. Musik-und Soundeffekte: Die VN Video Editor App bietet eine große Auswahl an Musik- und Soundeffekt-Optionen, die einfach den Videos hinzugefügt werden können. Benutzer haben auch die Option, eigene Musik- und Ton-Dateien zu importieren und diese präzise zu bearbeiten.


Die Exportmöglichkeiten und Formatvorlagen

Die VN Video Editor-App verfügt über eine Vielzahl an Exportmöglichkeiten von bearbeiteten Videos:

  1. Auflösungen: Die App unterstützt die meisten Videoauflösungen, so wie FullHD und 4K.
  1. Dateiformate: Der Nutzer kann entscheiden, ob die Datei als mp4, avi oder mov exportiert werden soll. 
  1. “Teilen”: Der geschnittene Film kann direkt über die App auf den sozialen Netzwerken geteilt werden.
  1. Übertragung auf externe Geräte: Die erstellten Videos können auf externe Geräte wie Computer, Tablets oder andere Smartphones übertragen werden.


Fazit:

Der VN Video Editor ist unser Favorit, da die intuitive Benutzeroberfläche (auch ohne Vorkenntnisse) eine leichte Videobearbeitung ermöglicht, so dass man in kürzester Zeit loslegen und erste Erfolge verzeichnen kann. 

Die App bietet hierbei alle Funktionen an, die zum Erstellen professioneller und qualitativ hochwertiger Videos erforderlich sind. Der VN Video Editor erfüllt dabei sowohl die Anforderungen von Anfängern als auch von professionellen Nutzern.

Ein weiterer Vorteil des VN Video Editors (so wie auch InShot) ist, dass er mit iOS, Android und auch Windows PCs kompatibel ist. Du kannst also geräteübergreifend an deinen Projekten arbeiten und einen Schnitt, den Du am Handy begonnen hast, am Computer weiterführen.

Wenn dir dieser Artikel geholfen hat, lass uns doch gerne einen Kommentar da, mit anderen Themen, die wir in der Zukunft bearbeiten sollen.


Das könnte dir auch gefallen

Visuals sind die Zukunft der Kommunikation

Visuals sind die Zukunft der Kommunikation

Sag uns deine Meinung
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Verpasse keine spannenden Inhalte mehr, rund um das Thema Videomarketing. Abonniere hierzu einfach kostenlos unseren Blog.